Seite per E-Mail empfehlen

Support Vereinsführung - Sexuelle Ausbeutung

Vorgehen bei sexueller Ausbeutung

Vorwürfe oder Vermutungen im Bereich sexueller Ausbeutung wiegen schwer. Sie können den Verein spalten, wenn ein Mitglied beschuldigt wird. Mit einem Trainer – als Beispiel –  verbinden sich viele positive Erinnerungen. Die Gefahr, dass ein Verein aus Loyalität falsch reagiert, ist gross. Er ist deshalb auf externe Unterstützung angewiesen. Nur so kann die Situation mit der nötigen Ruhe analysiert werden. Externe Unterstützung ist auch darum empfehlenswert, weil die Thematik der sexuellen Ausbeutung sehr komplex ist. Ein falsches Vorgehen kann grossen Schaden anrichten. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern eines von Stärke, wenn ein Verein in dieser Situation die Hilfe einer Fachstelle holt.

Wichtig: Wenn Sie konkrete Hinweise oder einen Verdacht auf sexuelle Ausbeutung in Ihrem Verein haben, kontaktieren Sie Ihren Verband oder eine Fachstelle, um externe Hilfe zur Klärung der Lage in Anspruch zu nehmen.

Fachstellen:
MIRA (Tel. 043/317 17 04 oder E-Mail fachstelle@mira.ch). Informationen: Website MIRA